Basecamp verwaist – Alle Expeditionsmitglieder auf dem Weg in die Hochlager

Tommy Dätwyler

Tommy Dätwyler

von Tommy Dätwyler

 

 

 

 

Die grosse Schweizer Forschungsexpedition am Himlung Himal (7126m) in Nepal ist in die entscheidende Phase getreten: Seit heute Donnerstag sind alle Expeditionsmitglieder auf dem Weg in die Hochlager. Die Forschercrew ist am Dienstag ins Camp 1 (5600m) hochgestiegen und hat gestern den Weg ins Camp 2 (6085m) unter die Füsse genommen. Sie werden heute die Forschungszelte und Laboreinrichtungen aufbauen und morgen Freitag die ersten Probanden auf über 6000 m untersuchen. Die erste Probandengruppe ist gestern ins Camp 1 hochgestiegen. Die zweite Probandengruppe ist heute morgen früh vom Basecamp aus aufgebrochen. Am Samstag werden die ersten Testpersonen wieder im Basecamp erwartet, bevor dann nächste Woche erneut in die beiden ersten Hochlager hochgestiegen und auch das Camp 3 auf 6900 und der Gipfel anvisiert werden. Das Wetter ist im Moment ideal, kalt in der Nacht, angenehm warm an der Sonne tagsüber. Am Abend innerhalb von Minunten – wenn die Sonne hinter den 7000er verschwindet – “affenkalt”. Es geht allen “den Umständen entsprechend” gut. Alle sind dankbar, dass dank der Hilfe von Sherpas das gewicht des eigenen Rucksacks reduziert werden kann. “Nicht ganz sauber” meinte einer der Probanden heute …. am Berg gilt es doch alles selber zu tragen. “Kompensation für das Radfahren bis fast zum kotzen auf dieser Höhe” meinte ein anderer. Die ersten beiden Forschungstage im Basecamp jedenfalls konnten zur Zufriedenheit der Forschercrew absolviert werden. Die Höhe auf Camp 2 wird seine eingenen Herausforderungen bringen.

sponsor of Himlung Himal – Forschungsexpedition 2013