Archiv für den Monat: Dezember 2012

Auswirkungen von Zonensignalisationen (Tempo 30) in Wohngebieten auf die Verkehrssicherheit

Quelle hier geht’s zur vollständigen Studie ETH Zürich Studie 2000

Kosten der Errichtung von Tempo 30 Zonen

Die nachfolgenden Aussagen zu den Kosten beziehen sich nur auf die Ausführungskosten.
Verfahrens- und Planungskosten wurden nicht berücksichtigt. 9 der 11 städtischen Zonen
enthielten Angaben zu den Kosten, bei den ländlichen Gebieten waren Kostenangaben zu
15 Zonen vorhanden.

Im Mittel belaufen sich die Ausführungskosten für die Einrichtung einer Zonensignalisation
mit begleitenden baulichen Massnahmen auf rund Fr. 33’000.- pro Kilometer interner
Netzlänge. Die Aufwendungen in ländlichen Zonen von im Durchschnitt knapp Fr. 26’000
lagen im Vergleich zu städtischen Gebieten mit rund Fr. 45’000 gut 40% tiefer. Die Ausführungskosten für Zonen ohne bauliche Massnahmen (nur Signalisation und Markierung) liegen bei rund Fr. 6’500.- pro Kilometer.

 

 

 

 

 

 

Weiterlesen

Argumente gegen Flächendeckendes Tempo 30

  • Scheinsicherheit (Das Entfernen von Zebrastreifen etc. soll die Strasse sicherer machen?), Tempo 30 Tafeln werden die Fahrer ohne Verantwortungsbewusstsein ihre Fahrweise in Quartieren wohl kaum ändern.
  • Mehr Ideologie als Sachlösung ? – Das Stimmvolk hat den Vorstoss am 23. November 2012 abgelehnt).
  • Keine Rechtfertigung für dieses Begehren, da Unfallstatistiken und konkrete Zahlen fehlen. Eine Unfallverminderung dank Flächendeckendem Tempo 30 ist somit nicht belegbar.
  • Geschwindigkeitsmessungen an der Käterlistrasse haben bewiesen dass in der Regel nicht schneller als 40 Km/h gefahren wurde.
  • Strassenverengungen und Schikanen behindern Rettungsfahrzeuge Landwirtschaftsfahrzeuge und gefährden Fahrradfahrer unnötig.
  • Unsere Forderung, die Polizei soll die bestehenden Gesetze besser kontrollieren und gefährlichem und unvernünftigem Verhalten im Straßenverkehr einen Riegel schieben.

Flächendeckendes Tempo 30 in Rupperswil

RupperswilTempo30-Nein ist der Meinung das Flächendeckendes Tempo 30 nicht das bringt was sich die Befürworter versprechen…
Es ist eher eine Methode sich der Verantwortung zu entziehen um eine verantwortungsvolle Verkehrspolitik aufzubauen.

RupperswilTempo30-Nein ist der Meinung man sollte sich der Aufgabe stellen um hier einen vernünftigen Konsens zu finden.

Wir glauben auch dass wir es unsren Gemeinderäten schuldig sind da Verantwortung abschieben an die Verwaltung nicht gerade kollegial ist.